Freitag, 31. Juli 2015

Rezension zu „Ein Himmel voller Nashörner: Der längste Liebesbrief nimmt (k)ein Ende “ Ulrike Leistenschneider und Isabelle Göntgen

Kurzbeschreibung:


„Ein Himmel voller Nashörner! Allerdings keine 
rosaroten – wie dicke Gewitterwolken hängen sie da. 
Ich versuche, Yasar aus dem Weg zu gehen, was 
in der Schule auch einigermaßen funktioniert. Vor 
dir lasse ich mir auch nichts anmerken. Es klappt, 
weil ich dich einfach so lieb hab, Jan, und weil ich 
nicht will, dass das zwischen uns zerbricht.

Eigentlich ist Lea im siebten Himmel: Endlich ist sie 
mit Jan zusammen. Aber leider fühlt sich das Ganze 
nicht so himmlisch an, wie sie es sich ausgemalt hat. 
Das Schlimmste ist, dass sie mit niemanden über
ihre komischen Gefühle reden kann. Was bleibt da anderes übrig, als den längsten und peinlichsten Liebesbrief der Welt einfach weiterzuschreiben…“



Meine Meinung:

Lea hat es nicht leicht. Endlich ist sie mir ihrem Schwarm Jan zusammen, doch der hat nicht wirklich Zeit für sie. Dann hat sie auch noch große Probleme in der Schule uns ihre Versetzung ist gefährdet. Bei ihren Eltern läuft es auch nicht gerade optimal, denn diese machen gerade eine Paartherapie. Und zu allem Unheil entwickelt sie auf einmal Gefühle für besten Freund  Yasar. Da spielen Leas „Nashörner“ richtig verrückt.
Die Geschichte ist  eigentlich das Tagebuch von Lea, das sie wiederum in Briefform an Jan verfasst. Die Nashörner stehen eigentlich für die Schmetterlinge im Bauch. Doch so wie Leas Gefühle durcheinander geschüttelt werden, kann ich mir gut vorstellen, dass sie die „Schmetterlinge“ eher als Nashörner empfindet. Sie hat einen einfachen und flüssigen Schreibstil damit sie sich ohne Probleme von der Zielgruppe der 11-13 jährigen lesen lässt. Trotz der vielen Problemen die Lea hier im dritten Teil der Reihe zu bewältigen hat,  strotzt sie nur so vor Witz und lustigen Anekdoten.  Dazu gibt es viele passende Karikaturen und Comics. Ich habe selten so gelacht und geschmunzelt bei einem Buch. Einfach klasse. Eine tolle Geschichte für die ganze Familie. Absolut empfehlenswert.

Cover:

Das Cover ist klasse karikiert und spiegelt  mit kleinen Anspielungen Leas gesamte Geschichte wieder. Es ist wunderbar und wenn man es sich während des Lesens immer wieder anschaut, entdeckt man immer neue Kleinigkeiten.

Fazit:

Eine Geschichte über die ganz alltäglichen Probleme von Jugendlichen, sehr witzig, mit viel Charme und ganz wundervollen Karikaturen erzählt.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.




Infos zum Buch:

Verlag: Franckh Kosmos Verlag (2015)
ISBN: 978-3440146224
Preis: 13,99 Euro
Gebunden, 256 Seiten


In der Reihe erschienen sind:


Band 1: Liebe ist ein Nashorn: oder der längste (und peinlichste) Liebesbrief der Welt
Band 2: Nashörner haben auch Gefühle: oder der längste (und peinlichste)  
   Liebesbrief geht weiter
Band 3: Ein Himmel voller Nashörner: Der längste Liebesbrief nimmt (k)ein Ende


Sonntag, 26. Juli 2015

Buchvorstellung, Interview und Gewinnspiel zur Greifen-Saga



Buchvorstellung: „Die Greifen-Saga – Die Ratten von Chakas“ von C.M. Spoerri

  

Heute möchte ich euch ein ganz tolles Buch vorstellen, dass gerade erst erschienen ist: Teil 1 der Greifen-Saga: Die Ratten von Chakas von der Autorin C.M. Spoerri. Ich lese es selber gerade und bin schon ganz gefangen in der Welt von Altra und den Abenteuern von Mica und Faim. Ich kann euch dieses wunderbare Buch nur ans Herz legen, deshalb stelle ich es euch heute vor. Dazu gibt es noch ein tolles Interview mit der Autorin und ein großartiges Gewinnspiel.



Infos zum Buch
Verlag:  C. M. Spoerri (2015)
ISBN: 978-3000497155
Preis: 11,95 Euro
Taschenbuch, 380 Seiten

Kurzbeschreibung
„Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, 
für das zu kämpfen, was sie zum Überleben 
auf der Straße braucht. Sie steht am Rande 
der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist 
geprägt von Armut, Hunger und Angst. 
Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, 
die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es 
meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr 
jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie 
jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr 
getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel 
in die Hände fällt, der sie in seine Gilde 
mitnimmt. Ist es der Beginn 
eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, 
sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu 
erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder 
wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer 
seines Lebens erfährt?




Interview mit C.M. Spoerri


Quelle: C.M. Spoerri
Wann hast du angefangen mit dem Schreiben?
Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich begonnen, Bücher zu schreiben. Zuvor war ich lange in der Wissenschaft tätig und diese Art des Schreibens unterscheidet sich grundlegend von derjenigen der Belleristik. Letztere gefällt mir bei Weitem besser :-)

Wie lange hast du am ersten Teil der Greifen-Saga geschrieben?
Begonnen habe ich im Januar 2015, fertig war ich im März – dazwischen habe ich noch Band 4 der Alia-Reihe veröffentlicht. Also knapp 2 Monate.

Dein neues Buch „Die Greifen Saga“ spielt in Altra. Was hat dich dazu bewogen eine komplett neue Welt zu erschaffen? Hast  du dich dabei von einem bestimmten Land inspirieren lassen?
Ich hatte zu Beginn der Alia-Reihe gar nicht vor, eine neue Welt zu erschaffen. Das ist während dem Schreiben einfach passiert. Irgendwann dachte ich, ich brauche eine Weltkarte, um die Wege meiner Charaktere nachvollziehen zu können. Dann habe ich eine gezeichnet und gemerkt, dass ich eine neue Fantasy-Welt vor mir habe, die ein großes Potential für weitere Geschichten beherbergt. Inspiriert wurde Altra durch unsere eigene Welt. Die Klimazonen kann man sich ein wenig ähnlich wie hier bei uns vorstellen, nur, dass alles etwas näher beieinander liegt.


Würdest du selber gerne in Altra leben?
Ja und nein. Einerseits genieße ich den Luxus, den wir in unserer Welt haben. Ein Leben ganz ohne Internet, Duschen und Telefon … ich weiß nicht ;-) aber Urlaub würde ich dort sehr gerne mal machen, um meine Protagonisten einmal "live" sehen zu können, die Magie zu erleben, Abenteuer zu bestreiten … ja, das würde mir sehr gut gefallen :-)

Quelle: C.M. Spoerri

Wenn du eine magische Fähigkeit hättest, welche würdest du dir wünschen und warum?
In Altra haben ja alle Menschen Fähigkeiten, die ihnen durch die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde oder Luft verliehen werden. In Zusammenhang mit Magie werden diese noch verstärkt. Ich würde manchmal sehr gerne Gedanken lesen können. Aber auch das Heilen würde mich interessieren.




Ich hab das oft, dass ich bei  bestimmten Liedern an bestimmte Bücher denken muss, weil sie einfach toll zur Story passen. Verbindest du irgendwelche Musik mit deinem Buch und wenn ja, welche?
Oja, ich verbinde mit all meinen Büchern mehrere Lieder, die mich auch immer wieder inspirieren und mich "in der Story" halten, sodass ich den Plott nicht aus den Augen verliere. Bei "Alia" ist es besonders das Lied "Just give me a reason" von Pink, das mich immer mit dieser Geschichte verbinden wird. Es passt perfekt zu der Beziehung der beiden Hauptprotagonisten Alia und Reyvan. Bei der Greifen-Saga sind es mehrere Lieder. "Unconditionally" von Katy Perry ist wohl das, welches mich am stärksten begleitet. Dieses Lied finde ich superpassend zu Mica und Cassiel. Aber es gibt eine ganze Playlist, die ich mit diesen Büchern verbinde, da kann ich jetzt gar nicht alle aufzählen :-)


Wenn du die Idee zu einem Buch entwickelst. Weißt du dann vorher schon wieviele Bände du schreiben wirst oder entwickelt sich das erst beim Schreiben?
Zu Beginn weiß ich meist nicht, wie viele Bände es werden. Nur, dass es eine Reihe wird ;-) dann entwickle ich den Plott für ein Buch und merke während dem Schreiben oft, wo das Buch enden soll. Je nachdem "spüre" ich dann, wie viele Bücher es schlussendlich sind. Zum Beispiel plane ich ja gerade auch noch "Die Legenden von Karinth", eine Geschichte, die ca. 300 Jahre vor "Alia" in Altra spielen wird. Dabei weiß ich auch schon wieder, dass es mehrere Bände werden und was der Hauptplott sein soll. Aber ich weiß noch nicht mit Sicherheit, ob es vielleicht nur 2 oder 3 oder sogar 4 Bücher werden. In ein einziges Buch wird die Geschichte jedoch nicht hinein passen, das ist mir jetzt schon klar :-) Schließlich spielt der Elfenkapitän Maryo Vadorís, den die Leser bereits aus "Alia" kennen, die Hauptrolle und der ist immer für ein Abenteuer gut.

Wieviele Fortsetzungen wird es zur Greifen-Saga geben, weißt du das schon?
Ja, es wird insgesamt 3 Bände geben. Band 2 wird voraussichtlich am 1. Oktober erscheinen, Band 3 (den ich gerade schreibe) dann im Frühjahr.


Quelle: C.M. Spoerri

Welcher ist dein Lieblingscharakter aus der Greifen-Saga und warum?
Hm, das ist schwierig. Einerseits mag ich die Hauptprotagonistin Mica sehr, da ich vieles von mir in ihr wiedererkenne. Aber ich glaube, der Charakter, der mich am meisten begeistert hat bisher ist Néthan, der zwielichtige Sandschurke. Er spielt in Band 1 noch nicht so eine große Rolle, aber in Band 2 und 3 dafür umso mehr. Und er hat sich in mein Herz geschlichen :-)


Spiegelst du dich in einem deiner Buchcharaktere (aus  allen deinen Büchern) wieder und was verbindet euch, bzw. sind eure Gemeinsamkeiten?
Ich glaube, ich finde in all meinen Charakteren Facetten von mir wieder. Es ist schwer, sich auf einen einzelnen Charakter festzulegen. Mit Alia verbinde ich sicher die Freundlichkeit, Offenheit und Lebensfreude. Bei Mica ist es die Zielstrebigkeit, Neugierde und Selbstbewusstsein. Das ist eines der Dinge, was mich beim Schreiben so sehr fasziniert: Ich kann all meine Facetten in meinen Geschichten ausleben :-)

Welches ist dein Lieblingsbuch (abgesehen von deinen eigenen Büchern)?
Ich glaube, je nach Stimmung und Situation würde ich ein anderes Buch nennen. Daher kann ich diese Frage auch jetzt nicht wirklich beantworten. Aber ich mag vor allem zur Zeit Liebesromane.

Möchtest du abschließend noch ein paar Worte an die Leser sagen?
Herzlichen Dank an alle, die mich täglich mit ihren Rückmeldungen, Rezensionen und vor allem ihren schönen Worten motivieren, weitere Geschichten zu schreiben und meinen Traum als Autorin zu leben.


Quelle: C.M. Spoerri

Schaut auch mal auf der Seite von C.M. Spoerri vorbei.
Dort findet ihr ein tolles Tagebuch über die Entstehung
der Greifen-Saga von der ersten Zeile bis zum fertig 
gedruckten Buch, viele Informationen über die Welt 
und die Lebewesen von Altra sowie ein Elemente-Quiz, 
bei dem ihr feststellen könnt, welches Element ihr in 
euch tragt u.v.m.





Zuvor erschienen ist bereits die Alia-Reihe, die insgesamt 4 Bände umfasst. 
Diese und viele Zusatzprodukte gibt es im Online-Shop von C.M. Spoerri.




Quelle: C.M. Spoerri

Quelle: C.M.Spoerri



Gewinnspiel

Ab sofort startet hier das Gewinnspiel zur Greifen-Saga.


Zu  gewinnen gibt es  insgesamt 7  Pakete zur Greifen-Saga und zur Alia-Reihe. Diese setzen sich wie folgt zusammen:


Paket 1: 1 signiertes Buch und 1 signiertes Lesezeichen zur Greifen-Saga



Paket 2: 1 signierte Leseprobe, 1 signierte Karte, 1 signiertes Lesezeichen und 2 Magnete zur Greifen-Saga sowie 1 signierte Autogrammkarte


Paket 3: 4 signierte Alia-Karten und 4 signierte Alia-Lesezeichen


2 x Paket 4: 1 signierte Karte und 1 signiertes Lesezeichen zur Greifen-Saga, 4 signierte Alia-Lesezeichen und 1 signierte Autogrammkarte



2 x Paket 5: 4 signierte Alia-Lesezeichen und 2 Magnete zur Greifen-Saga


Ich danke ganz herzlich der Autorin, dass sie diese tollen Gewinne zur Verfügung gestellt hat.


Teilnahme

Um den Lostopf zu hüpfen müsst ihr die Antwort auf die Gewinnspielfrage unten kommentieren und mir im Kommentar bitte noch eine E-Mail o.ä. mitteilen, unter der ich euch erreichen kann. Bitte teilt mir ebenso mit für welches Paket ihr in den Lostopf hüpfen möchtet. Ihr könnt auch mehrere Pakete angeben, jedoch ist es nur möglich ein Paket pro Person zu gewinnen.

 Ihr solltet Fan meiner Seite Yvi’s kleine Wunderwelt und der Seite von C.M.Spoerri auf Facebook sein.

Gerne könnt ihr das Gewinnspiel teilen, ist aber keine Bedingung.

Das Gewinnspiel geht bis Sonntag  09.08.2015 um 24:00 Uhr. Die Gewinner werden am Montag Abend bekannt gegeben. Nach der Bekanntgabe haben die Gewinner 1 Woche Zeit mir ihre Adresse mitzuteilen.
 
Teilnahmebedingungen

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Facebook und Co. haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch im Falle eines Gewinnes mit der Veröffentlichung eures Namens einverstanden.

 
Gewinnspielfrage:  Welche 2 magischen Fähigkeiten hätte die Autorin gerne?



Sonntag, 19. Juli 2015

Rezension zu „Spiegelsplitter“ von Ava Reed


 Kurzbeschreibung:

„Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten 
mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas 
veränderte... In mir schien etwas zu heilen, von 
dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war."

„Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem 
Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. 
Und doch wird sie von ihnen angezogen, sie rufen 
sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages 
steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, 
der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht 
entkommen kann. Immer wieder begegnen sich 
die beiden, nichts ahnend, dass es nun kein 
Zurück mehr gibt. Caitlins Erbe erwacht und sie 
erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als 
sie je für möglich  gehalten hat...“




Meine Meinung:

Cat lebt nach dem Tod ihres Vaters bei ihrer Nanny Erin in Irland. Sie geht noch zur Schule, arbeitet nebenbei in einer Buchhandlung und ist kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Wie sehr dieser ihr Leben verändern wird, ahnt sie noch nicht. Die Besonderheit an Cat ist, dass sie in Spiegeln nichts sehen kann und trotzdem fühlt sie sich von ihnen angezogen. Eines Tages begegnet sie Finn und fühlt sich auf unerklärliche Weise von ihm angezogen. Von da an beginnt sich für Cat alles zu verändern. Sie sieht und fühlt unerklärliche Dinge. Als sie eines Tages einen versteckten Spiegel berührt reagiert dieser auf sie und plötzlich erscheint ein Tattoo auf ihrer Hand.
Eine wundervolle Geschichte um tolle Charaktere, die alle sehr außergewöhnlich aber auch unglaublich menschlich und sympathisch sind. Eine Geschichte über tolle Freundschaften, eine alles bezwingende Liebe, fantastische Wesen und eine mysteriöse Welt hinter dem Spiegel. Hier stimmt einfach alles. Angefangen von der wundervollen Kulisse Irlands, über die tolle Beschreibung des Bücherladens, bei der jedem Bücherliebhaber das Herz aufgeht, bis hin zu der Story um Spiegel, 2 Welten, die Naturverbundenheit, die Tiere und den wundervollen „Menschen“.
Der Spiegel wurde hier ebenso besonders raffiniert als stilistisches Schreibmittel eingesetzt. Denn hier wird uns die Geschichte abwechselnd aus der Sichtweise von Cat und Finn erzählt. Das wirft einen zwar immer ein Stück in der Geschichte zurück und es gibt einige Wiederholungen, ermöglicht dadurch aber einen sehr umfangreichen Blickwinkel und Einsichten in das Geschehen und in die Gefühlswelt der Protagonisten.


Cover:

Ein wunderbares Cover, dass durch die Spiegeloptik und Spiegelschrift super zur Story passt. Die Graslandschaft im Hintergrund passt toll zum Hauptspielort Irland. Es hat mich sofort auf das Buch aufmerksam gemacht und absolut gehalten was es verspricht.


Fazit:

Lesen! Lesen! Lesen!
Das Buch ist einfach klasse. Ich kann es jedem nur empfehlen. Ich liebe es und kann es kaum erwarten bis endlich der zweite Teil herauskommt.

Ich gebe dem Buch von ganzem Herzen verdiente 5 von 5 Möpsen.





Infos zum Buch:

Verlag:  Books on Demand (2015)
ISBN: 978-3734784033
Preis: 10,50 Euro
Taschenbuch, 344 Seiten




Samstag, 18. Juli 2015

Rezension zu „Micah“ von Tina Filsak


Kurzbeschreibung:

„Das Leben hat es bislang nicht allzu gut 
mit dem jungen Musiker Micah gemeint. 
Seine Jugend, geprägt von Gewalt und 
Missbrauch. Obwohl der Fluch ein Empath 
zu sein, auf ihm lastet, entflieht er den 
miesen Verhältnissen, in denen er aufwuchs, 
und baut sich eine Karriere mit seiner 
heiß geliebten Musik auf. Bis diese von 
einer heimtückischen Krankheit gestoppt 
wird. Er hat sich mit seinem herannahenden 
Ende abgefunden, als er eines Abends 
auf den geheimnisvollen Darius trifft. 
Diese Bekanntschaft gibt seinem Leben 
eine unerwartete Wendung...“


Meine Meinung:

Micah ist eigentlich Musiker. Da er inzwischen an unheilbarem Krebs erkrankt ist, kann er seinen Beruf nicht mehr ausüben. Seine Freunde hat er vergrault, damit diese ihm nicht beim Sterben zusehen müssen. Seine Zeit verbringt er abends in der Bar. Eines Tages lernt er Darius kennen und er schöpft erstmals neue Lebenskraft. Er findet in Darius einen Freund der ihn beschützt und unterstützt. Was Micah nicht weiß ist, dass Darius ein Vampir ist. Als Micah eines Tages bei einem Überfall fast stirbt, verwandelt Darius ihn ebenfalls in einen Vampir. Da geht das Gefühlschaos erst richtig los. Denn nicht mehr von seiner Krankheit gebeutelt kommt Micahs starke Persönlichkeit zum Vorschein und verunsichert Darius. Dann kommt auch noch Dios mit ins Spiel, der wie Micah empathische Fähigkeiten hat. Diese Tatsache und ein großer Fehler von Darius verbindet die beiden. Es entwickelt sich eine komplizierte Dreiecksbeziehung.
Sämtliche Protagonisten haben schwere, schmerzhafte, gewalttätige und leidvolle Schicksale hinter sich, von denen wir nach und nach im Buch erfahren. Das gepaart mit der interessanten Geschichte um die Vampirgilde, Gestaltwandler, Gefährtenbindungen usw. ergibt eine sehr spannende und tief emotionale Mischung. Es gibt auch viel Action, Intrigen und Machtkämpfe.
Neben der Story spielen auch die verschiedenen BDSM-Neigungen einiger Protagonisten eine große Rolle. Die Szenen sind auch für Laien gut und anschaubar beschrieben. Leider bestimmen diese ab ca. der Hälfte des Buches den Schwerpunkt der Geschichte und die eigentliche Handlung wird dadurch zur Nebengeschichte verdrängt. Ich hoffe, dass in der Fortsetzung die Beziehungen zwischen den Protagonisten und ihre Abenteuer wieder ins Hauptaugenmerk rücken. Die Geschichte ist nämlich wahnsinnig interessant und ich bin schon wirklich gespannt wie es mit Micah und Co. weitergeht.


Cover:

Das Cover wirkt sehr mystisch und geheimnisvoll. Jedoch passt meines Erachtens nach, der schwarze Panther nicht ganz zur Story, in der es ja hauptsächlich um Vampire geht. Zwar spielen auch Gestaltwandler eine Rolle, aber nicht in dieser Form. Die Augen erinnern jedoch eindeutig und unverkennbar an Micah.

Fazit:

Eine sehr interessante Geschichte mit viel Potenzial aus der aber noch mehr hätte herausgeholt werden können. Für alle die eine Mischung aus BDSM und Fantasy mögen.

Ich gebe dem Buch knappe  4 von 5 Möpsen.




Infos zum Buch:

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2015)
ISBN: 978-1512078640
Preis: 16,08 Euro
Taschenbuch, 486 Seiten

Mittwoch, 15. Juli 2015

Buchvorstellung und Gewinnspiel zu den Büchern von Emma Wagner


Buchvorstellung

Hier möchte ich euch vier zauberhafte Bücher der Autorin Emma Wagner vorstellen.




Quelle: Amazon

Das Handy in der Hummersuppe: Ein harter Job für die Liebe

Ein neuer Chick-Lit-Roman mit viel Herz und mindestens ebenso viel Humor von Emma Wagner, der Autorin von „Liebe und andere Fettnäpfchen“ 

Was tut man, wenn der Freund auch nach sechs gemeinsamen Jahren nicht mit dem heiß ersehnten Heiratsantrag rausrückt?
 
Man ertränkt sein iPhone in Hummercremesuppe – das ist zumindest die Vorgehensweise von Amelie.
 
Aber da ihr Freund auch ihr Chef ist, hat das leider zur Folge, dass sie dringend nicht nur ein neues Heim sondern auch einen neuen Job benötigt. Und der hat es in sich! Die Marotten der Kollegen erscheinen alles andere als liebenswert, die beiden Chefs sind sich nie einig und das Firmenmaskottchen, Dogge Tristan, kotzt auch schon mal wichtigen Kunden vor die Füße.
 
Doch auch in der Wohnung ihrer besten Freundin, bei der Amelie vorübergehend unterkommt, findet sie keine Ruhe, sondern muss sich nicht nur mit mehr als sonderbaren Nachbarn sondern auch einem Kampf-Kater herumschlagen.
 
Wenigstens arbeitet in der neuen Firma auch Noah, ein echter Lichtblick, denn er ist hilfsbereit, humorvoll und gutaussehend. Nur sein zunehmend merkwürdigeres Verhalten gibt Amelie zu denken. Verbirgt er etwas? 





Quelle: Amazon

Liebe und andere Fettnäpfchen

Eine rasante Liebeskomödie vor dem Hintergrund des ganz normalen Wahnsinns von Studentenleben und Uni-Alltag gemischt mit dem Lokalkolorit von Heidelberg und einer Riesenportion Herz und Humor!

Studentin Lena geht nicht durchs Leben, sondern stolpert hindurch. So findet sie in Heidelberg zwar jedes Fettnäpfchen, aber leider nicht den Mann fürs Leben. Stattdessen läuft ihr ständig der unsympathische Polizist Adrian über den Weg. Doch wenigstens hat er einen gut aussehenden Freund, den charmanten Franzosen Pierre – Lenas Traummann.
Ihn für sich zu gewinnen, ist nun ihr erklärtes Ziel, für dessen Erreichen ihre Freundinnen einen Schlachtplan entwickeln. Doch Lena wäre nicht Lena, wenn hierbei alles nach Plan verlaufen würde!
Dass sie sich nebenher auch noch mit skurrilen Mitbewohnern herumschlagen muss und versehentlich zum Amor wider Willen mutiert, macht die Sache nicht gerade leichter. Als sie selbst aber eine Liebeserklärung von der falschen Seite erhält und zu allem Überfluss ihre ein Doppelleben führende Freundin sie um Hilfe bittet, ist das Chaos perfekt… 




Quelle: Amazon

Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel: Jump ball


Ein weiterer, spritzig-witziger Liebesroman der Autorin von »Liebe und andere Fettnäpfchen« und »Das Handy in der Hummersuppe oder Ein harter Job für die Liebe«

Marie hat genug von Männern.
Milan hingegen hat genug Frauen, die ihm nachlaufen.
Marie ist Journalistin. Und kann mit Sportlern absolut nichts anfangen!
Milan ist Basketballer. Und Marie überhaupt nicht sein Typ!
Dummerweise kennt Maries Chefin kein Erbarmen und so muss sich Marie wider Willen an Milans große Fersen heften.
Leider ist es dort schon ziemlich eng, denn Maries Kollegin Viktoria kann es kaum erwarten, mit Milan auf Tuchfühlung zu gehen.
Für Marie kein Problem, schließlich interessiert sie sich deutlich mehr für Programmkinos und Experimentelles Tanztheater. Jedenfalls zu Anfang …







Quelle: Amazon

Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel: Overtime


Marie liebt klassische Musik, Ballett und Milan .
Milan liebt AC/DC, Basketball und Marie. Oder doch Viktoria?
Aber wen liebt Viktoria?
Und wer wird den begehrten Vertrag mit der NBA erhalten: Milan oder sein bester Freund Tyler?
Bei einem Zwischenfall auf dem Spielfeld werden die Karten neu gemischt. Milan muss sich seiner Vergangenheit stellen. Und der Mann in der neongrünen Skijacke macht alles nur noch komplizierter.
Es ist leichter, einen Buzzer Beater von der Mittellinie aus zu versenken, als Vertrauen in die große Liebe zu haben. 













Gewinnspiel

Ab sofort startet hier das Gewinnspiel zur Buchvorstellung.

Zu  gewinnen gibt es  5 Goodie-Pakete bestehend aus 4 Karten und 3 Lesezeichen zu den Büchern von Emma Wagner.



Ich danke Emma, dass sie die Gewinne zur Verfügung gestellt hat.


Um den Lostopf zu hüpfen müsst ihr die Antwort auf die Gewinnspielfrage unten kommentieren und mir im Kommentar bitte noch eine E-Mail o.ä. mitteilen, unter der ich euch erreichen kann.

Bitte liked auch meine Seite Yvi’s kleine Wunderwelt und die Seite von Emma Wagner auf Facebook.

Das Gewinnspiel geht bis Sonntag  19.07.2015 um 24:00 Uhr. Die Gewinner werden am Montag Abend bekannt gegeben.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Facebook und Co. haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun. Für den Postversand wird keine Garantie übernommen. Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch im Falle eines Gewinnes mit der Veröffentlichung eures Namens einverstanden.


Gewinnspielfrage: Welches Buch von Emma Wagner habt ihr bereits gelesen? Falls ihr noch keins gelesen habt, welches würdet ihr gerne lesen?







Sonntag, 5. Juli 2015

Rezension zu „Tougard - Seelenseher“ von Cornelia und Dominic Franke


Kurzbeschreibung:

„In Tougard ist alles möglich! 
Der reine Herzenswunsch zieht dich nach 
Tougard. Triff Pyros, Illusionisten, Gedankenleser 
und andere, ch vertrauten Welt leben. Lerne, 
mit deinen Fähigkeiten umzugehen und sieh die 
wirkliche Welt mit anderen Augen. Lass dich nicht 
von den Gefahren abschrecken. Denn was sollte 
schon mit grenzenloser Zeit und mit 
übermenschlichen Fähigkeiten 
schiefgehen?“






Meine Meinung:

Charlie ist ein typischer Außenseiter an seiner Schule und wird von allen gehänselt. Und das obwohl er wirklich viel drauf hat. Er ist klug, talentiert und kann toll zeichnen. Die einzige, die zu ihm hält ist seine Freundin Ann, in die Charlie heimlich verliebt ist. Eines Tages verletzt Charlie sich, stürzt und landet in einer fremden Welt. Er ist in Tougard, wo jeder landet, der eine Gabe entwickelt um dort zu lernen, mit der Gabe umzugehen. Für Charlie eröffnet sich die Möglichkeit nochmal komplett neu anzufangen und neue Freunde zu finden. Nachdem er realisiert, dass es sich bei Tougard nicht nur um einen Traum handelt, fängt er an sich dort wohl und zuhause zu fühlen. Zu seinem Glück fehlt nur noch Ann.

Mit Tougard haben die Autoren  nicht nur eine neue faszinierende Welt erschaffen, sondern vorallem unheimlich tolle Charaktere. Das ist das was mich unglaublich an dem Buch gefesselt hat. So viele unterschiedliche Menschen, die Charlie bei seinen Abenteuern begleiten und wirklich toll und unglaublich tiefgreifend ausgearbeitet sind. Sie haben viele Dinge durchzustehen und es ist einfach großartig sie bei ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen. Ich war vom ersten bis zum letzten Moment an unglaublich gefesselt und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es geschieht einfach so viel, dass man keine Lesepause machen möchte. Sie handelt von Freundschaft, von Neubeginn, von Loyalität, von Verlust, von Machtstreben, Gewalt und vorallem  von Hoffnung. Ich kann auch gar nicht so viel dazu sagen, ohne sonst spoilern zu müssen. Deshalb kann ich nur sagen: lesen, lesen, lesen! Ich liebe dieses Buch. Ich wünsche mir mehr davon. Mehr von Tougard. Mehr von Charlie und seinen Freunden. Mehr von dieser neuen Welt. Mehr von den neuen Abenteuern. Ich kann eine Fortsetzung kaum erwarten.

Cover:

Das Cover wirkt geheimnisvoll und gefährlich. Es lässt im Gegensatz zum Klappentext erahnen, dass nicht nur alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern durchaus auch Gefahren in der neuen Welt lauern und das den Protagonisten und dem Leser ein großes Abenteuer bevorsteht.

Fazit:

Ich liebe dieses Buch. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich so extrem fesselt. Wer gute sowie böse Fantasywelten liebt und dazu tolle und tiefgreifende Charaktere, der sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Ich gebe dem Buch absolut verdiente 5 von 5 Möpsen.




Infos zum Buch:

Erschienen im Papierverzierer Verlag (2015)
ISBN: 978-3-944544-42-7
Preis: 14,95 Euro
Gebunden, 504 Seiten



Donnerstag, 2. Juli 2015

Veranstaltungsübersicht

08.08.2015:                           Lange Babelsberger Filmparknacht im Filmpark Babelsberg 
                                              in Potsdam
                                              zur offiziellen Seite des Filmparks


26.09.2015 und 03.10.2015: Geisternächte im Irrgarten Kleinwelka in Bautzen
                                               zur offiziellen Seite des Irrgartens

14.10.2015 bis 18.10.2015:   66. Frankfurter Buchmesse
                                               zu offiziellen Seite der FBM


17.10.2015,
23.10.2015 und 24.10.2015,
30.10.2015 und 31.10.2012:  Horrornächte im Filmpark Babelsberg in Potsdam
                                                zur offiziellen Seite des Filmparks

02.12.2015 und 03.12.2015:  Kurt Krömer im Nikolaisaal in Potsdam mit seinem Programm
                                                "Heute stimmt alles"
                                                zur offiziellen Seite von Kurt Krömer

02.11.2016:                            Sascha Grammel im Tempodrom in Berlin mit seinem Programm
                                               "Ich find's lustig!"
                                                zur offiziellen Seite von Sascha Grammel


Mittwoch, 1. Juli 2015

Rezension zu „Tornado“ von Angelika Monkberg






















Meine Meinung:

Die Geschichte spielt im München der Zukunft. Seitdem Dämonenstürme über die Stadt hereingebrochen sind und viele Menschen mit sich gerissen haben, wurde die Stadt von der Außenwelt abgeschirmt. Die Bewohner sind auf sich gestellt. Lisa arbeitet für die Gilde der Magier, die die Wohnungen der Verschwundenen reinigt. Doch es verschwinden weiterhin Menschen. Eines Tages verschwindet auch Lisa und landet in der Dämonenwelt. Dort lernt sie andere wenige Überlebende aber auch  eine Welt aus Monstern, Folter und Schmerz kennen und weiß sofort, dass es nur einen Ausweg gibt: Sie muss einen Weg zurück in ihre Welt finden!

Die Story ist sehr interessant und hat viel Potential. Es handelt sich aber hierbei um eine Kurzgeschichte, deshalb wird sie leider  etwas oberflächlich erzählt und es bleiben viele Fragen zu Hintergründen der Geschichte offen. Der Schreibstil ist jedoch sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Wer mal eine Fantasy-Geschichte lesen möchte, ohne sich gleich durch dicke Wälzer oder lange Reihen schlagen zu müssen, ist hier denke ich gut bedient. Ich persönlich liebe es aber richtig tief in eine Geschichte abtauchen zu können und das ist mir mit "Tornado" leider nicht gelungen.

Cover:

Auf dem Cover sieht man im Hintergrund eine Stadt, die auf München hindeutet. Im Vordergrund befindet sich eine junge Frau leicht verwischt und umgeben von mystischen Ornamenten. Das passt sehr gut zu der Story und das Lisa sich ja zwischen zwei Welten befindet.

Fazit:

Eine interessante Story, die empfehlenswert ist für Leser, die gerne einmal eine Kurzgeschichte im Fantasy-Bereich lesen möchten.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.



Infos zum Buch:

Erschienen im dotbooks Verlag (2015)
ASIN: B00YMQO0KE (bei Amazon)
Preis: 3,99 Euro
Format: eBook, ca. 93 Seiten