Samstag, 29. Juli 2017

Rezension zu „Küss mich (Sammelband)“ von Jasmin Romana Welsch

Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Küss mich
Autor: Jasmin Romana Welsch
Erschienen am: 16. Juli 2017
Verlag: Sternensand Verlag
Taschenbuch: 530 Seiten
ISBN: 978-3-906829-60-9
Preis: 14,95 Euro
Link zur Bestellung: Sternensand Verlag, Amazon







Kurzbeschreibung:

„Sam mag Musik, sarkastische Sprüche und ihr bester Freund ist der Schulschwarm Bastian. Als die Sommerferien vor der Tür stehen, verreist die Siebzehnjährige mit ihrem Vater in ein malerisches Idyll, das sich im nächsten Augenblick als Bilderbuch-Kaff entpuppt. Sie stellt sich schon auf die langweiligsten Ferien ihres Lebens ein, aber auf einmal ist da Chris. Ein arroganter, schlagfertiger Schönling mit Huskyaugen und Bauchmuskeln, die kluge Mädchen dumm machen können. Sam ist augenblicklich fasziniert von ihm. Doch ausgerechnet jetzt glaubt Bastian plötzlich, er hätte ein Vetorecht, und Sam stellt schockiert fest, dass er anscheinend mehr für sie empfindet, als gut für ihre Freundschaft ist. Ist das der Beginn einer Sommerromanze mit Ausbaupotenzial oder einer Gefühlsachterbahnfahrt, die im Chaos endet?“


Meine Meinung:

Jasmin Romana Welsch hat hier eine tolle Liebesgeschichte geschaffen, die zwar als Sommer-Love-Story beginnt, aber dann auch weit darüber hinaus geht. Wir lernen Sam und ihre Freunde Pia und Bastian gleich zu Anfang kennen. Ihre Charaktere sind völlig unterschiedlich und trotzdem harmonieren sie perfekt miteinander. Man kann ihre tolle Chemie regelrecht spüren.

Als Sam dann ihre Ferien mit ihrem Vater in einem Dorf verbringen soll, ist das für sie als absoluten Stadtmenschen überhaupt nichts. Doch sie macht das Beste daraus und kann sich glücklich schätzen, als sie dort auf Chris und seine Freunde trifft. Auch sie sind sehr sympathisch beschrieben und man muss sie alle mögen.

Während Sam  mit ihrem frechen Mundwerk und ihren ständigen sarkastischen Äußerungen auch mal bei einigen Menschen für Unverständnis sorgt, kann Chris damit gut umgehen, denn er ist auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Die beiden passen perfekt zueinander und so entwickeln sich schnell Gefühle zwischen ihnen. Zuviel möchte ich aber noch nicht verraten. Nur so viel, dass es keine Liebesgeschichte ist, die sich endlos hinzieht. Dafür erstreckt sie sich über einen längeren Zeitraum und die beiden haben immer wieder neue Hindernisse zu überwinden. Das macht das Buch ehrlich und die Geschichte bodenständig und nachvollziehbar. Man kann die Geschehnisse wunderbar nachvollziehen.
Besonders gelungen sind auch die Entwicklungen der verschiedenen Charaktere. Wir lernen sie kennen mit allen ihren positiven und auch negativen Seiten.

Der Schreibstil ist locker und hat viel Biss. Dass es sich hierbei um einen Sammelband mit 530 Seiten handelt, merkt man beim Lesen gar nicht. Man fliegt quasi durch die Geschichte. Dazu tragen am Meisten der Sarkasmus und die frechen Sprüche von Sam bei, die das Buch zu einem wahren Highlight machen. Die tolle und runde Liebesgeschichte und Geschichte über Freundschaft und Familie, sollte in keinem Bücherregal fehlen.


Cover:

Das Cover hält was es verspricht. Es zeigt ein harmonisches Liebespaar, wie die meisten Liebesromane. Dadurch sticht es nicht unbedingt heraus, passt aber trotzdem perfekt zur Geschichte.  


Fazit:

Eine lockere und leichte Liebesgeschichte, die durch viel Sarkasmus und freche Sprüche bestechen kann.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.




Ich danke dem Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.


(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Freitag, 28. Juli 2017

Rezension zu „Elfenwächter 2 – Weg des Krieges“ von Carolin Emrich


Quelle: Sternensand Verlag




Infos zum Buch:

Titel: Elfenwächter 2 – Weg des Krieges
Autor: Carolin Emrich
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen am: 30. Juli 2017
Taschenbuch: 400 Seiten
ISBN:  978-3-906829-49-4
Print: 12,95 Euro
EBook: 6,99 Euro
Link zur Bestellung: Sternensand Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

„Die Armee des Königs steht vor den Toren des Elfenreiches. Ihr Ziel ist es, die Magie des Waldes zu zerstören, damit das Gebiet endlich eingenommen werden kann. Die ganze Hoffnung des Elfenvolkes liegt nun auf Avathandal. Er soll, unterstützt von Tris, den rechtmäßigen Thronfolger bei den Zwergen suchen, den König stürzen – und das alles, ehe die schützende Magie des Elfenwaldes erschöpft ist. Neue, aber auch alte Gefährten begleiten sie auf diesem Weg, der für das Land nur eines bedeuten kann: Krieg.



Meine Meinung:

Ich habe mich riesig gefreut, dass das Abenteuer von Trisajia und Avathandal nun weiter geht. Das Buch beginnt eher ruhig und so können wir uns auf die Charaktere und ihre jeweiligen Beziehungen zueinander konzentrieren. Es gibt einige überraschende Wiedersehen.

Zu Tris konnte ich dieses Mal keine so richtige Verbindung finden. Obwohl auch ihre Beziehung zu Avathandal eine wichtige Rolle spielt, ist sie selber dabei irgendwie blass geblieben. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, als wenn ihr ihre Beziehung peinlich ist, weil sie ständig nur errötet und vom Thema ablenken will. Das ist anfangs vielleicht noch verständlich, aber im Laufe der Geschichte hat das Verhalten dann etwas genervt. Ich hätte mir hier eine stetigere Entwicklung von Trisajia gewünscht. Allerdings konnten mich hier die Nebencharaktere sehr überzeugen. Es hat mir großen Spaß gemacht, auch sie näher kennen zu lernen. Ihre Vergangenheit und ihre Geschichten waren sehr interessant und haben  den benötigten Schwung in die Handlung gebracht.

Die überwiegende Stimmung im Buch war eher ruhig. Es gab wenige Ausnahmen, aber ansonsten sind die Freunde und Weggefährten eher mit einer Suche und mit dem Überbringen von Nachrichten beschäftigt. Da der Untertitel der Fortsetzung „Weg des Krieges“ heißt, hätte ich mit mehr Spannung und Action in der Geschichte gerechnet, aber diese ist irgendwie nicht aufgekommen. Erst gegen Ende überschlagen sich dann die Ereignisse. Es tun sich einige Fragen auf, die wiederum neugierig auf die Fortsetzung machen.

Die gewählte Ich-Perspektive von Trisajia in der das Buch geschrieben wurde, fand ich hier nicht mehr so günstig gewählt. Da die Protagonisten den Weg und die Abenteuer nicht immer gemeinsam begehen, hatte ich so das Gefühl einiges verpasst zu haben, was nicht nur für die Handlung wichtig ist, sondern auch für noch mehr Spannung, besonders auch am Ende des Buches gesorgt hätte. Es wäre an dieser Stelle unglaublich interessant für mich gewesen auch Lilly begleiten zu dürfen.

Alles in allem kann ich sagen, dass die Autorin einen flüssigen  Schreibstil hat und es auch geschafft hat, gerade das bedrückende Gefühl, bei der Reise durch die Höhlen gut einzufangen. Der Spannungsbogen hingegen hat mir etwas gefehlt, dadurch war ich nicht so gefesselt, wie noch beim ersten Band. Dennoch bin ich neugierig auf Band 3, da das Buch mit einigen offenen Fragen endet.


Cover:

Das Cover ist wieder ein absoluter Hingucker. Da ein Großteil der Reise durch Höhlen führt, passt das Cover perfekt. Die Farben sind toll gewählt und es zieht einen sofort in die Geschichte rein und man möchte anfangen zu lesen.


Fazit:

Eine etwas ruhige Fortsetzung, in der vor allem die Nebencharaktere heraus stechen.


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.


In der Reihe erschienen sind:

Band 2: Weg des Krieges
Band 3: Weg der Magie (noch nicht erschienen)


Ich danke dem Sternensand Verlag, dass ich das Buch vorablesen durfte. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)




Gewinnspiel

Das Gewinnspiel findet im Rahmen der Release-Party auf Facebook statt. 
Weitere Infos gibt es hier.


Zu gewinnen gibt es:
Ein geniales Set, bestehend aus den Taschenbüchern Elfenwächter 1+2 (signiert!), Landkarte, Autogrammkarte, Postkarten, Lesezeichen und Postern.



Um bei mir ein Los zu sammeln, beantwortet einfach folgende Frage:
Welches Fantasy-Buch würdet Ihr mir unbedingt empfehlen?


Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet mit dem Ende der Release-Party.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit öffentlich, namentlich genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.


Montag, 3. Juli 2017

Rezension zu „Origin - Schattenfunke“ von Jennifer L. Armentrout


Quelle: Carlsen Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Origin - Schattenfunke
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 18. Dezember 2015
Gebunden: 448 Seiten
ISBN: 978-3-551-58343-7
Print: 19,99 Euro
EBook: 13,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon







Klappentext:

„Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …“
  

Meine Meinung:

Nachdem mich der dritte Band so schockiert zurückgelassen hat, habe ich nun endlich weiter gelesen. Ich war wieder von Anfang an extrem gefesselt. Die Autorin schafft es, einen sofort gefangen zu nehmen. Die Geschichte ist durchgänging spannend und trotzdem gibt es immer wieder die kleinen Momente, in denen auch die Romantik und der Humor nicht zu kurz kommen.

Katy befindet sich nun in der Gefangenschaft von Daedalus und so erfahren wir einige grausame Geheimnisse der Organisation. Katy muss viel erleiden, das einen regelrecht erschauern lässt.
Dieses Mal wird die Geschichte abwechselnd aus Katy’s und auch aus Daemon’s Sicht erzählt. Das ist sehr sinnvoll, da die Beiden ja getrennt wurden. So können wir nicht nur Katy’s Erlebnisse mit verfolgen. Sondern erleben parallel auch Daemon’s Befreiungspläne. Außerdem bekommen wir nun auch erstmals einen Einblick in die Gefühlswelt von Daemon.
Doch nicht nur die bereits bekannten Charaktere konnten mich beeindrucken und sind auch im Laufe der Geschichte für so einige Überraschungen offen, sondern auch neue Charaktere werden eingeführt. Besonders Archer konnte einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich hoffe, im fünften Band noch mehr von ihm zu lesen.

Der Schreibstil ist sehr emotional, bewegend und zeitgleich absolut spannend. Die Autorin verlangt uns hier wieder alles ab und schickt uns auf eine wahre Achterbahn der Gefühle. Die Charaktere werden an ihre Grenzen gebracht und das verlangt auch uns Leser viel ab und sorgt für einige Taschentuch-Momente. Am Ende lässt uns Jennifer L. Armentrout wieder mit einem fiesen Cliffhanger zurück.


Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön geworden und passt perfekt zu den restlichen der Reihe.


Fazit:

Eine großartige Fortsetzung, die emotional und fesselnd ist.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Obsidian - Schattendunkel
Band 2: Onyx - Schattenschimmer
Band 3: Opal - Schattenglanz
Band 4: Origin – Schattenfunke
Band 5: Opposition - Schattenblitz




(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension zu „Mein Sommerspaziergang“ von Rita Berman



Quelle: Bastei Lübbe

Infos zum Buch:

Titel: Mein Sommerspaziergang
Autor: Rita Berman
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen am: 24. April 2017
Taschenbuch: 77 Seiten
ISBN: 978-3-404-60929-1
Print: 8,00 Euro
Link zur Bestellung: Bastei Lübbe Verlag, Amazon




Kurzbeschreibung:

„Strahlend blauer Himmel, Blumen in allen Farben und verwunschene Gärten – lange, warme Sommertage laden besonders zur Zeit im Freien ein! Ob ein Nachmittag am Badesee, ein Spaziergang über duftende Wiesen oder überquellende Obststände auf dem Markt: Überall gibt es viel zu entdecken. Kommen Sie mit und schmücken Sie in diesem Ausmalbuch die schönsten Seiten des Sommers mit neuen Farben!“ 


Meine Meinung:

Das Malbuch hat mich mit seinem relativ kleinen Format etwas überrascht. Dadurch ist es aber praktisch zum mitnehmen. Die Motive selber haben zum Ausmalen eine tolle Größe. Die Abstände sind nicht zu klein. Dadurch lässt es sich einfach ausmalen. Die Motive konnten mich absolut überzeugen. Sie sind wunderschön und sehr abwechslungsreich. Alles was man auch nur irgendwie mit dem Sommer verbinden kann ist hier thematisiert. Egal ob man auf schöne Vogelmotive, Eis, Obst oder tolle Landschaften Lust hat. Man findet hier einfach alles und die Motive sind sehr schön gezeichnet.

Die Seiten sind beidseitig bedruckt. Deshalb würde ich empfehlen nur mit Buntstiften zu malen. Denn Filzstifte drücken leider leicht durch. Buntstifte lassen sich hingegen super auftragen, da das Papier nicht zu rau ist. Es ist mein erstes Malbuch dieser Reihe gewesen. Doch es konnte mich so überzeugen, dass es definitiv nicht mein letztes sein wird.


Cover:

Das Cover zeigt ein Beispiel eines Motives und gibt einen tollen Eindruck auf die Qualität der Bilder. Trotzdem sind die Illustrationen natürlich noch abwechslungsreicher als das Cover erahnen lässt.


Fazit:

Ein Malbuch, das mich absolut überzeugen konnte, von dem Schwierigkeitsgrad und den wundervollen Motiven.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.




Ich danke Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.


(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Samstag, 1. Juli 2017

Rezension zu „Elias & Laia 2 – Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ von Sabaa Tahir


Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Elias & Laia 2 – Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Autor: Sabaa Tahir
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Erschienen am: 11. November 2016
Gebunden: 510 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0038-2
Print: 17,00 Euro
EBook: 11,99 Euro
Link zur Bestellung: Bastei Lübbe, Amazon







Klappentext:

„Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden – und zu töten …“


Meine Meinung:

Die Geschichte schließt nahtlos an den ersten Band an. Doch ich hatte Schwierigkeiten mich wieder in die Handlung rein zu finden. Das liegt einfach daran, dass es schon über 1 ½ Jahre her ist als ich Band eins gelesen habe und die Geschichte und ihre Welt sehr komplex sind, besonders auch die politischen Konstrukte. Deshalb würde ich es Euch sehr empfehlen beide Bände direkt nacheinander zu lesen.

Es gibt insgesamt 3 Erzählstränge. So erleben wir die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Elias und Laia, sondern auch Helena hat nun ihre eigenen Kapitel erhalten. Das ist sehr gut gelungen, denn alle haben ihre eigenen Wege zu bestreiten, auch wenn sie sich in bestimmten Momenten überkreuzen oder Elias und Laia sogar ein Stück gemeinsam bestreiten. Dennoch hat jeder sein eigenes Abenteuer und seine eigenen Aufgaben zu erfüllen.

Der Schreibstil ist sehr spannend, aufwühlend und bildgewaltig. Man fiebert mit allen Charakteren mit. Jeder hat seine eigenen Konflikte auszufechten. Man spürt deutlich ihre Entwicklung zum ersten Band und kann sich gut in sie hinein versetzen.

Sabaa Tahir hat hier eine sehr düstere Atmosphäre geschaffen, die einen richtig erschauern lässt. Das Imperium geht mehr als zuvor brutal und blutig vor. Es ist schwer die Hoffnung zu bewahren und so erscheint ihr letzter Funken in der Aufgabe, die Elias und Laia zu erfüllen haben. Doch Helena und das Imperium sind ihnen dicht auf den Fersen. Durch einige Überraschungen und geschickte Wendungen, hat die Autorin ein großes Ausmaß an Intrigen eingebaut, die schockierend sind und einen zum Verzweifeln bringen. Auch wenn man das Gefühl hat, dass die Reise nach Kauf sich etwas in die Länge zieht, hat die Autorin es geschafft mich an die Geschichte zu fesseln und immer wieder spannende und actiongeladene Szenen eingebaut, die das Lesen nie langweilig werden lassen.

Eine gelungene und starke Fortsetzung, bei der man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.


Cover:

Obwohl das Cover zu Band eins recht dunkel gehalten war, ist dieses nun sehr hell, fasst weiß. Das macht die Geschichte jedoch nicht weniger düster. Es sticht aber sehr ins Auge. Die Aufmachung ist die gleiche, mit einem Gesicht über der Schrift. Diesmal ist es eine Frau anstatt eines Mannes. Nachdem ich das Erste ganz eindeutig mit Elias verbunden habe, könnte man nun an Laia denken. Da man jedoch keine Haarfarbe erkennen kann und der Untertitel Helena zugeschrieben ist, könnte das Cover ebenso ihr entsprechen. Der durchdringende und starke Ausdruck in ihren Augen passt perfekt zu ihrer Rolle in der Geschichte.


Fazit:

Eine mitreißende und spannende Fortsetzung.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.


In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Die Herrschaft der Masken
Band 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Band 3: ?




(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Sonntag, 18. Juni 2017

Rezension zu „Let’s Play – Verspieltes Herz“ von Jennifer Wolf


Quelle: Carlsen Verlag




Infos zum Buch:

Titel: Let’s Play – Verspieltes Herz
Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Impress
Erschienen am: 5. Januar 2017
Seiten: 275
ISBN: 978-3-646-60310-1
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon







Kurzbeschreibung:

„Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…“


Meine Meinung:

Helena lebt in einer WG mit Emilie und Jean. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich, durch die ihr vor allem die Video’s des Let’s Players Aiden geholfen haben. Schon bald kommt Helena hinter seine Identität und es entwickelt sich eine Romance zwischen ihnen. Das ist nicht sehr überraschend und es wird auch nicht lange ein Geheimnis um seine Identität gemacht. Das finde ich gut, da man als Leser sehr schnell dahinter gekommen ist. So nimmt die Geschichte noch eine ganz andere unerwartete Wendung. Denn Helena’s Vergangenheit holt die Beiden bald ein.

Die Autorin hat hier viele ernste Thematiken in einer wunderbaren romantischen Geschichte verarbeitet. So spielt das ganze Social Network eine wichtige Rolle und Helena hilft Aiden bei dem Umgang damit. Gleichzeitig gibt es noch ein anderes sehr ernstes Thema, über das ich Euch hier aber nicht spoilern möchte. Lasst Euch überraschen. Das Buch geht weit über einen einfachen Liebesroman hinaus. Trotzdem schafft es die Autorin die schwierigen Themen mit einer großen Leichtigkeit rüber zu bringen. Auch emotional wird dem Leser alles abverlangt und man erlebt wahre Achterbahnen der Gefühle. Die Charaktere helfen sich gegenseitig und wachsen dadurch gemeinsam. Trotzdem ist niemand perfekt und jeder hat im Laufe der Geschichten seine Hürden zu überwinden.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Helena geschrieben. Der Schreibstil ist locker und zugleich emotional und bewegend. In dem Buch steckt mehr, als es vermuten lässt. Ich kann Euch diese fesselnde Geschichte nur empfehlen.


Cover:

Das Cover wirkt sehr romantisch und verspielt. Man kann aber nicht das Drama hinter der Geschichte vermuten. Ich hätte mir auch gewünscht, wenn irgendwie das gemeinsame Hobby von Aiden und Helena auf dem Cover thematisiert worden wäre. Dann wäre es abwechslungsreicher gewesen und hätte mehr zwischen anderen Romancovern hervor gestochen.   


Fazit:

Ein zuckersüße und romantische Liebesgeschichte gepaart mit einer dramatischen und düsteren Vergangenheit.


Ich gebe dem Buch knappe 5 von 5 Möpsen.




Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.



(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Samstag, 17. Juni 2017

Rezension zu „Isle of Gods – Die Kinder von Atlantis“ von Alia Cruz


Quelle: Carlsen Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Isle of Gods – Die Kinder von Atlantis
Autor: Alia Cruz
Verlag: Impress
Erschienen am: 6. April 2017
Seiten: 263
ISBN: 978-3-646-60309-5
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält…“


Meine Meinung:

Weil die Götter immer mehr ihre Kräfte verlieren, schmieden sie  einen Plan. Sie schicken ihre Kinder auf die Insel Atlantis. Dort sollen sie ihnen zu neuen Kräften verhelfen. Doch was für die Götter einfach klingt, stürzt die Atlanter in eine traurige und grausame Zeit. Die fünf Götterkinder sollen mit den stärksten Kriegern verheiratet werden. Dazu werden die Kinder schon von klein auf in Lagern trainiert, bis sie dann irgendwann bis auf den Tod kämpfen müssen. Dieser grausame Alltag schürt nicht nur Zorn unter den Atlantern, sondern sorgt auch für Unmut und Unverständnis unter den Götterkindern. Doch kann der Rat, der die Gesetze macht, aufgehalten werden?

Die Autorin hat hier eine sehr abwechslungsreiche Geschichte rund um die Götter geschaffen, die mich sehr fasziniert hat. Atlantis bietet eine wunderbare Kulisse, die einen zum Träumen einlädt. Gleichzeitig trüben die Grausamkeiten, die die Kinder durchleben müssen, dieses märchenhafte Bild. Die Schlingen um die Kämpfer und die Götterkinder zieht sich immer mehr zu und gerade, wenn alle zusammenhalten sollten, bricht die Gemeinschaft immer mehr auseinander. Die Geschichte spielt von Freundschaft und Liebe. Kann sie stärker als der Wille der Götter sein? Die Autorin hält so einige Überraschungen bereit und so beginnt schon bald ein spannendes und nervenaufreibendes Abenteuer.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben. Dadurch können wir gleichzeitig die Erlebnisse bei den Götterkindern, bei den Atlantern und bei den Göttern selbst miterleben. Der Schreibstil ist flüssig und emotional. Die traumhafte Kulisse wird wunderbar eingefangen und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.
Lediglich bei einigen wenigen Geschehnissen hätte ich mir noch genauere Schilderungen zum besseren Verständnis gewünscht. Dies hielt sich aber in Grenzen, so dass man der Geschichte trotzdem folgen konnte. Trotzdem hätte das Buch ruhig etwas länger sein können.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und doch auf ihre Art und Weise beeindruckend. Während Quinn schon immer sehr stark sein musste, müssen die Götterkinder erst noch mit den Gefahren wachsen. Bei ihnen überzeugt vor allem ihr gutes Herz. Die Charaktere konnten sich aufgrund der Kürze der Geschichte vielleicht nicht so entfalten, wie sie es verdient hätten. Ich hätte locker noch hundert Seiten mehr lesen können. Lasst Euch in die zauberhafte Kulisse von Atlantis und in ein tolles Abenteuer entführen.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist mir sofort ins Auge gestochen. Es strahlt eine wunderbare Inselromantik aus und gleichzeitig etwas Magisches.


Fazit:

Eine tolle Geschichte rund um die Mythologie.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.




Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.



(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)


Freitag, 16. Juni 2017

Rezension zu „Blog Love – Liebe lässt sich nicht sortieren“ von Julia Zieschang


Quelle: Carlsen Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Blog Love – Liebe lässt sich nicht sortieren
Autor: Julia Zieschang
Verlag: Impress
Erschienen am: 6. April 2017
Seiten: 303
ISBN: 978-3-646-60334-7
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...“


Meine Meinung:

Vanny hat einen extremen Ordnungs- und Organisationswahn. Damit zieht sie ausgerechnet in eine Jungs-WG. Wie man sich denken kann, ist da das Chaos schon vorprogrammiert. Doch das ist noch nicht alles. Denn zusätzlich ist Vanny auch noch ein Tollpatsch und schweift mit ihren Gedanken oft ab. Kein Wunder, dass die Jungs sie für ein bisschen verrückt halten. Doch wie sagt ihre beste Freundin immer so schön? „Mit Vanny wird es niemals langweilig.“ Und das stimmt auch. Als Leser hat man seine Freude an dem Chaos, das sie durch ihren Ordnungswahn in die WG bringt. Ich musste ständig lachen und schmunzeln und konnte gar nicht genug davon bekommen. Das ihr Mitbewohner Lukas auch noch sehr attraktiv ist und Vanny ständig reizt, gibt der ganzen Situation noch die richtige Würze.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und jeder hat seine Eigenheiten. Vanny ist irgendwie verpeilt, Lukas der coole und freche Charmeur, während Matze mit seiner Gelassenheit und Steffi mit ihrer Ehrlichkeit und Fröhlichkeit bestechen. Diese WG ist zum Wohlfühlen und so geht es einem beim Lesen auch.

Der Schreibstil ist locker, flüssig und mit viel Humor geschrieben. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es sorgt für eine tolle Unterhaltung. Aber eine Warnung muss ich aussprechen. Man bekommt beim Lesen auch Appetit. Vor allem, weil Vanny eine Foodbloggerin ist, die ständig neue Kreationen zaubert. Aber wie sagt man so schön? Liebe geht durch den Magen. Und irgendwie passt das zu dieser Geschichte, wie die Faust aufs Auge. Sie ist lecker, romantisch und absolut witzig. Ich kann sie Euch nur empfehlen.


Cover:

Das Cover hat durch die verschiedenen Fotos etwas Lockeres und Beschwingtes. Gerade als Bloggerin hat sich mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. 


Fazit:

Eine romantische und humorvolle Geschichte, die Euch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern wird.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.




Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.



(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)



Donnerstag, 15. Juni 2017

Rezension zu „1001 Kuss - Djinnrache“ von Rebecca Wild


Quelle: Carlsen Verlag



Infos zum Buch:

Titel: 1001 Kuss - Djinnrache
Autor: Rebecca Wild
Verlag: Impress
Erschienen am: 2. Februar 2017
Seiten: 244
ISBN:  978-3-646-60294-4
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Seitdem die Piratentochter Rani Jaal aus seinem magischen Gefängnis befreit hat, weicht der Djinn mit den goldenen Augen nicht mehr von ihrer Seite. Gemeinsam durchstreifen sie die Meere und Rani genießt die besondere Nähe und Vertrautheit zwischen ihnen. Gefühle, die ihr vor einigen Monaten noch undenkbar schienen, schließlich hat sie schon früh gelernt, dass die Djinn ein gefährliches Volk sind – und ein grausames! Während Rani sich in Sicherheit wiegt, fürchtet Jaal insgeheim die Rache seiner Brüder und Schwestern, denn nie könnten die Djinn eine Liebe zwischen einem der ihren und einem einfachen Menschenmädchen dulden...“


Meine Meinung:

Djinnrache ist der zweite Band der Reihe und macht seinem Namen alle Ehre. Denn die Djinn sind gar nicht darüber erfreut, dass sich Jaal und Rani so nahe stehen. Sie drohen den Beiden, wenn sich Jaal nicht von Rani fern hält. Die drohende Gefahr durch die anderen Djinn wird nahezu spürbar und stellt die Beiden vor eine große Herausforderung, die für uns Leser so einige Überraschungen bereit hält. Doch es geht in diesem Band auch um Kazim und seine Vergangenheit. Mit dieser sieht er sich ganz unerwartet auf einem Landgang konfrontiert. Von seiner Neugier überrumpelt macht er sich auf die Suche nach den Geheimnissen von Devra.

Ich fand es toll viel über die Vergangenheit von Kazim und Devra zu erfahren und mitzuerleben, wie sich das nun auf ihr Leben ausgewirkt und sie verändert hat. Nebenbei stürzen die Beiden auch noch gemeinsam mit Rani und Jaal von einem Abenteuer in das nächste.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben. So können wir die Wege eines jeden einzelnen gut mit verfolgen und erleben, wie sich ihre Geschichten immer mehr miteinander verstricken und die Freunde in ein neues Abenteuer führen. Eine Geschichte voll Freundschaft, Liebe und Abenteuer und der zauberhaften Kulisse von 1001 Nacht. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und bildhaft. So kann man ganz toll in dieser Szenerie abtauchen und sich von ihr einnehmen lassen.


Cover:

Das Cover hat eine magische Ausstrahlung. Die Schrift und die Ornamente entführen einen direkt in den Orient.   


Fazit:

Ein wundervolles Abenteuer in der Kulisse von 1001 Nacht.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Djinnfeuer
Band 2: Djinnrache
Band 3: ?



Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.



(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)



Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension zu „Heart against Soul 5 – Im Wesen ein Löwe“ von Anika Lorenz


Quelle: Carlsen Verlag



Infos zum Buch:

Titel: Im Wesen ein Löwe
Autor: Anika Lorenz
Verlag: Impress
Erschienen am: 6. April 2017
Seiten: 325
ISBN: 978-3-646-60286-9
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Mit ihrer neuen Rolle fühlt sich Emma vollkommen überfordert. Zerrissen zwischen zwei Welten ist sie plötzlich nicht mehr nur Gejagte sondern auch Jägerin und die Last der Verantwortung, die auf ihr ruht, scheint sie zu erdrücken. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als die Unterstützung und die Liebe des Grauwolfs, der ihr Herz höherschlagen lässt. Doch nach seinem furchtbaren Verlust auf dem Schlachtfeld hat Nate sich verändert. Der einst so starke, junge Mann ist kaum noch wiederzuerkennen. Niemanden lässt er an sich heran, nicht einmal Emma – und dann verschwindet er spurlos…“


Meine Meinung:

Dies ist nun der fünfte Band der Reihe. Ihr solltet die Vorgänger gelesen haben, da die Geschichte fortlaufend geschrieben ist. Wer die vorherigen Bände noch nicht kennt, könnte durch meine Rezension gespoilert werden.

Nachdem dramatischen Ende von Band 4, lastet nun auf Emma die volle Verantwortung für die gesamte Jägerschaft und auch für die Gestaltwandler. Es liegt nun an ihr die extrem verfeindeten Parteien auf einen gemeinsamen Weg zu führen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Sie kennt sich zu wenig in der Welt der Jäger aus, um neue und vor allem akzeptable Regeln aufzustellen und sie weiß absolut nicht, wem sie eigentlich vertrauen kann. Obwohl Emma noch so jung ist, lastet auf ihr nun eine riesengroße Verantwortung. Die Autorin hat das sehr gut rüber gebracht. Man kann den Zwiespalt von Emma sehr gut spüren und nachvollziehen. Man kann als Leser absolut verstehen unter welch immensem Druck Emma steht. Als wenn das alles nicht schon schlimm genug ist, lastet auch noch die komplizierte Situation mit Nate auf ihr.

Während der vorherige Band vor Action und Abenteuer nur so gestrotzt hat, geht es nun etwas ruhiger, aber nicht weniger nervenaufreibend weiter. Emma steht vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens und man merkt im Laufe der Geschichte, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Dabei ist sie auf die Hilfe ihrer Freunde angewiesen. Ich finde es schön, wie zumindest die Gestaltwandler ihr zur Seite stehen. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass Emma den einen oder anderen Hinweis etwas ernster genommen hätte. Trotzdem merkt man, welche Entwicklung Emma bisher durchgemacht hat und auch, wie sie bei diesen neuen Herausforderungen weiter wächst. Es ist beeindruckend und absolut glaubwürdig beschrieben.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Man fliegt geradezu durch das Buch. Es ist wieder in der Ich-Perspektive von Emma geschrieben und so können wir gut den Druck nachvollziehen, den sie empfindet. Auch wenn dieser Band etwas ruhiger ist, gibt es immer noch Gefahren und Bedrohungen und so werden wir schon jetzt auf ein spannendes Finale neugierig gemacht. Ich möchte nicht zu viel verraten. Lasst Euch überraschen.


Cover:

Das Cover ist sehr Ausdrucksstark. Es passt toll zu den restlichen der Reihe. Sie harmonieren wundervoll miteinander.   


Fazit:

Eine ruhige und emotionale Fortsetzung.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 5: Im Wesen ein Löwe
Band 6: In der Liebe ein Mensch


Ich danke dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.



(*Anmerkung: Hinter der Verlinkung zu Amazon steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)