Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension zu „Black Summer Teil 2“ von Any Cherubim


Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Black Summer Teil 2
Autor: Any Cherubim
Verlag: BookRix
Erschienen am: 17. Januar 2017
Seiten: 291
ASIN: B01N9PRTI7
EBook: 2,99 Euro
Link zur Bestellung: Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Parker hatte Recht: »Nichts wird mehr so sein, wie es einmal war« - denn alles ist schlimmer!
Joys Leben ist das pure Chaos. Sie kann weder fliehen noch in ihre Heimat zurück; sie hat alles verloren.
Ängstlich blickt sie einer ungewissen Zukunft entgegen und kann nur an ihren kleinen Keks denken. Wie lange kann Holly ohne ihre Medikamente in den Fängen der mexikanischen Mafia überleben? Wem kann Joy überhaupt noch vertrauen?
Und wo, verdammt noch mal, ist Parker?“



Meine Meinung:

Genauso spannend wie der erste Teil geendet hat, beginnt nun der Zweite. Ich war sofort wieder gefesselt und habe absolut mit Joy mitgelitten. Macht Euch auf eine wahre Gefühlsachterbahn gefasst und haltet Eure Taschentücher bereit. Any Cherubim hat hier nicht nur einen actiongeladenen Krimi mit viel Nervenkitzel geschrieben, sondern diesen auch noch mit viel Emotionen und einer Prise prickelnder Erotik gespickt.

Der Schreibstil von Any Cherubim ist absolut fesselnd und emotionsgeladen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist wieder aus der Sicht von Joy geschrieben und so erleben wir hautnah ihre innere Zerrissenheit mit. Sie ist allein. Parker ist verschwunden und dann wird auch noch ihre kleine Schwester Holly entführt. Außerdem entdeckt sie immer mehr dunkle Machenschaften von ihrem Vater. Es werden Zweifel geschürt. Nachdem bekannt wird, dass es überall Spitzel gibt, auch beim FBI, weiß Joy überhaupt nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Macht Euch auf ein gefährliches Abenteuer bereit. Es gibt auch Momente, die mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben, besonders wenn sich Parker und Joy necken mit Worten wie „Borstenpinsel“.

Ihr solltet Euch auch den zweiten und letzten Teil nicht entgehen lassen. Ich kann nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen.


Cover:

Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes und ist wieder ein richtiger Hingucker Ich liebe die Farben. Es passt optisch toll zum Inhalt des Buches.


Fazit:

Eine wahre Gefühlsachterbahn und Nervenkitzel pur.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.


In der Reihe erschienen sind:

Band 2: Black Summer Teil 2


Ich danke Any Cherubim für das Rezensionsexemplar.



Donnerstag, 19. Januar 2017

Rezension zu „Academy of Shapeshifters 9 - Silbergrau“ von Amber Auburn

Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Academy of Shapeshifters 9 - Silbergrau
Autor: Amber Auburn
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen am: 30. November 2016
Taschenbuch: 80 Seiten
ISBN:  978-1540724472
Print: 4,98 Euro
EBook: 0,99 Euro
Link zur Bestellung: Amazon






Kurzbeschreibung:

 „Nach einem nächtlichen Zwischenfall beginnen die Spiele gegen die anderen Camps. Lena ist hochmotiviert ihr Bestes zu geben, um die Aves zu schlagen. Doch als O`Connell in seiner Eröffnungsrede anmerkt, dass die Spiele dieses Jahr anders ablaufen werden als sonst, kommen ihr erste Zweifel. Zeit zum Überlegen bleibt ihr jedoch nicht.
Die Spiele fordern all ihre Konzentration. Je schwerer sie sind, desto näher kommt sie ihren Freunden und deckt dabei das ein oder andere Geheimnis auf.“


Meine Meinung:

Die Spiele der Camps beginnen. Ich fand es sehr spannend, zu lesen, wie diese Spiele gestaltet sind und sich aufbauen. Leider hat es mir an manchen Stellen an einer etwas genaueren Erläuterung der Spielregeln gefehlt. Ansonsten sind die Spiele sehr interessant und actionreich. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und quasi das Adrenalin gefühlt. Doch es blieb auch Zeit für ruhige Momente, in denen wir mehr über die Charaktere erfahren haben und die Gefühle nicht zu kurz gekommen sind.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Lena geschrieben. So lernen wir die Abenteuer aus ihrer Sicht kennen. Der Schreibstil ist flüssig. Auch wenn es eine Kurzgeschichte ist, hätte ich mich gefreut, wenn sie etwas länger gewesen wäre und dadurch meine offenen Fragen geklärt worden wären. Ansonsten bin ich schon sehr gespannt, wie die Geschichte und die Spiele weiter gehen werden.


Cover:

Das Cover ist unglaublich ausdrucksstark und mystisch und gefällt mir sehr gut. Es passt auch toll zu den anderen Covern der Reihe und hat dadurch einen hohen Wiedererkennungswert.


Fazit:

Eine spannende Geschichte mit kleinen Mängeln.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Fuchsrot
Band 2: Wolfspack
Band 3: Pantherherz
Band 4: Nebelweiß
Band 5: Kupferfell
Band 6: Schattenwolf
Band 7: Tigerauge
Band 8: Blutkralle
Band 9: Silbergrau
Band 10: Goldprinz
Band 11: Bärentreu (noch nicht erschienen)


Ich danke Amber Auburn für das Rezensionsexemplar.


Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension zu „Dear Sister 2 - Schattenjagd“ von Maya Shepherd

Quelle: Amazon



Infos zum Buch:

Titel: Dear Sister 2 - Schattenjagd
Autor: Maya Shepherd
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen am: 19. Oktober 2014
Taschenbuch: 368 Seiten
ISBN:  978-1522823490
Print: 10,99 Euro
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Amazon






 Kurzbeschreibung:

 „Seitdem ihre Schwester zurück ist, herrscht in Winters Leben das pure Chaos. Zuhause dreht sich alles nur noch um Eliza. Ihre große Liebe Lucas hat sie verlassen und selbst ihre beste Freundin Dairine wendet sich von ihr ab. Ihr einziger Verbündeter ist durch ihre Schuld gestorben. In Winter wächst die Wut auf ihre Schwester und kommt schließlich zum Ausbruch. Eliza versucht derweil sich einen Platz in ihrem neuen Leben zu erkämpfen. Sie muss nicht nur gegen magische Kräfte, sondern vor allem gegen Eifersucht und Intrigen ankommen. Doch am meisten trifft sie die unbändige Wut ihrer eigenen Schwester. Werden sie sich jemals vertragen können? Oder steckt hinter Winters Rachegelüsten etwa der tote Schattenwandler Liam?“


Meine Meinung:

Die Fortsetzung schließt fließend an den ersten Band an. Eliza drängt sich extrem in das Leben von Winter und damit hat sie große Probleme. Winter  bekommt immer öfter unerklärliche Wutausbrüche, wegen derer sie sogar Zwangseingewiesen wird. Während Winter mit dem Abstand zu ihrer Familie ganz gut zu Recht kommt und auch neue Freundschaften in der Anstalt knüpft, will Eliza sie unbedingt zurückholen und schreckt dafür auch vor Mord nicht zurück. Wie das alles miteinander zusammenhängt verrate ich Euch nicht.

Winter hält sich relativ tapfer. Seit der Rückkehr von Eliza bricht ihr Leben Stück für Stück auseinander. Ich kann deshalb gut nachvollziehen, warum sie wüten auf ihre Schwester ist und ihr der Abstand zu ihrer Familie guttut. Sie beginnt in der Anstalt quasi ein neues Leben und gewinnt mit Aidan auch einen neuen Freund. Aidan ist ein sympathischer Charakter, der ebenfalls ein schweres Schicksal hinter sich hat. Durch Winter blüht er auf und lernt, dass er nicht ganz so verrückt ist, wie er selbst dachte.

Stückchenweise lernen wir auch Eliza nun besser kennen. Sie bereut viel aus der Vergangenheit und so bekommen wir auch ihre guten Seiten zu sehen. Doch dann hat sie noch eine andere Seite. Nämlich dass sie einen Mord begehen will, um Winter zu helfen. In der Hinsicht ist sie absolut skrupellos und nutzt ihre Freunde aus. Sie denkt nicht über die Konsequenzen nach. Es ist schwer vorstellbar, dass ausgerechnet Eliza die ältere Schwester ist, denn sie macht einen naiven Eindruck. Ich denke, sie sollte sich eher mal an Eliza ein Beispiel nehmen und lernen, nicht immer mit dem Kopf durch die Wand zu wollen.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Winter, Eliza und auch von Mona geschrieben, die wir hier ebenfalls noch besser kennenlernen dürfen.
Der Schreibstil war wie immer sehr fesselnd und spannend. Ich habe mich wieder sofort von der Geschichte gefangen nehmen lassen. Maya hat auch wieder besonders gut den Spagat geschafft, Fantasy in der realen Welt zu integrieren und das alles sehr nachvollziehbar gemacht. Die Handlung ist unglaublich nervenaufreibend und verarbeitet moralische Themen, die einen zum Nachdenken anregen.

Eine tolle Fortsetzung, die sofort Lust auf Band 3 macht.


Cover:

Während das erste Cover noch Eliza gezeigt hat, ziert dieses nur Winter. Es wirkt sehr nachdenklich, hat aber durch den Nebel auch wieder diese mystische Ausstrahlung. Es gefällt mir gut und macht sofort auf das Buch aufmerksam.


Fazit:

Eine spannende und emotionale Fortsetzung.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 2: Schattenjagd
Band 3: Schattenschwestern
Band 4: Schattentochter
Band 5: Schattenchance



Ich danke Maya Shepherd für das Rezensionsexemplar.

Dienstag, 17. Januar 2017

Rezension zu „Dear Sister 1 - Schattenerwachen“ von Maya Shepherd


Quelle: Amazon



Infos zum Buch:


Titel: Dear Sister 1 - Schattenerwachen
Autor: Maya Shepherd
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen am: 26. April 2014
Taschenbuch: 394 Seiten
ISBN:  978-1522823261
Print: 11,99 Euro
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Amazon







Kurzbeschreibung:

 „Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen Geheimnisse, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.“


Meine Meinung:

Was für eine spannende und dramatische Geschichte. Winters Schwester Eliza ist vor einem halben Jahr verschwunden. Doch Winter ist wohl die einzige in ihrer Familie und ihrem Freundeskreis, die Eliza nicht vermisst. Nach und nach erfahren wir auch warum und wie sich Eliza ihr gegenüber verhalten hat. Das macht es nachvollziehbar. Doch auch wenn Eliza weg ist, dreht sich alles weiterhin nur um sie. Selbst in ihrer Beziehung zu Lucas gibt es deshalb Probleme.

Dann geschehen merkwürdige Ritualmorde und Winter glaubt Eliza wieder in der Stadt gesehen zu haben. Als es dann auch noch polizeiliche Hinweise gibt, dass Eliza hinter den Morden stecken könnte, spitzen sich die Ereignisse immer mehr zu.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Winter und Eliza geschrieben. Wir können dadurch die Ereignisse und auch die schwierige Beziehung der beiden aus verschiedenen Sichtweisen betrachten. Zugegebenermaßen ist Eliza mir auch nicht gerade sympathisch, auch wenn sie ihr früheres Verhalten bereut. Ich mag sogar ihren Erzfeind Liam mehr als sie. Er begeht schreckliche Taten, aber seine Hintergrundgeschichte ist sehr aufwühlend. Ich mag es, dass die Charaktere so gut ausgearbeitet sind und sich nicht so einfach in Schubladen stecken lassen. Sie sind nicht einfach gut oder böse, sondern jeder hat seine guten und schlechten Seiten. Das macht sie glaubwürdig und echt und man kann sich gut in sie hineinversetzen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man merkt beim Lesen überhaupt nicht, wie die Zeit verfliegt. Die Handlung nimmt zum Ende hin immer mehr Fahrt auf. Es wird unglaublich dramatisch und man wird auch emotional hin und her geworfen. Das Ende lässt einen atemlos zurück und man möchte sofort in Band 2 abtauchen.

Eine spannende und dramatische Geschichte mit genau der richtigen Prise Fantasy.


Cover:

Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Man möchte wissen, was hinter dem Titel und dem mystischen Bild steckt. Der Nebel sorgt besonders für einen düsteren Touch.


Fazit:

Eine spannende Geschichte mit Familienproblemen, gefährlichen Morden und einer guten Portion Fantasy. Absolut empfehlenswert.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Schattenerwachen
Band 2: Schattenjagd
Band 3: Schattenschwestern
Band 4: Schattentochter
Band 5: Schattenchance


Montag, 16. Januar 2017

Rezension zu „Drachennächte: Furor & Fee“ von Ora Gasm


Quelle: Amazon




Infos zum Buch:

Titel: Furor & Fee
Autor: Ora Gasm
Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen am: 8. Dezember 2016
Seiten: 128
ASIN: B01N1PVHZK
EBook: 1,99 Euro
Link zur Bestellung: Amazon







Kurzbeschreibung:

 „»Hast du schon mal Bilder von Drogensüchtigen gesehen, Fee?«, fragte Furor leise. »Drogen zerstören deinen Körper von innen. Die Sucht nach der Befriedigung, die ich dir verschaffe, verbrennt deine Seele. Und das ist schlimmer. Viel schlimmer.« Er suchte in meinem Gesicht nach Einsicht und setzte noch eins drauf. »Schlaf mit mir, kleine Fee, und du kommst nie wieder von mir los.«
Felicitas, genannt Fee, wünscht sich nichts mehr, als ihrem Pokémon-verrückten Exfreund zu entfliehen. Deshalb fliegt die zwanzigjährige Studentin kurzerhand um die halbe Welt: von Frankfurt nach Los Angeles zu ihrer besten Freundin Cam. Unter den blinkenden Lichtern des Santa Monica Pier wollen die beiden die Nacht der Nächte erleben. Da trifft Fee auf einen Mann, der benannt ist nach dem lateinischen Begriff für Wahnsinn, Wut, Raserei, Leidenschaft. Und irgendetwas stimmt nicht mit ihm …
No love. Just sex. Aber was für einer!“



Meine Meinung:

Hinter den „Drachennächten“ verbergen sich erotische Kurzgeschichten, die im Drachenmond Verlag erschienen sind. Ich durfte Furor & Fee im Rahmen einer Leserunde lesen und war positiv überrascht. Zugegebenermaßen ist Furor mit seinen Tattoos und Piercings nicht mein Geschmack, aber die Anziehung zwischen Fee und ihm ist super beschrieben. Fee ist nach Amerika gefahren, möchte dort ihren Spaß haben und sich von ihrem Freund ablenken. Doch dann erweckt ausgerechnet der abweisende Furor ihre Aufmerksamkeit. Es kribbelt gewaltig bei Fee.

Warum Furor teilweise sehr unkontrolliert reagiert und sie immer wieder vor sich warnt wird im weiteren Verlaufe der Geschichte noch geklärt. Doch Fee kann sich ihm nicht entziehen.

Die erotische Spannung wirkt nicht zu subtil, sondern spielt sich teilweise sogar mit intensiven Blicken ab. Doch auch die Hintergrundgeschichte zu Furor und Fees größter Konkurrenz Isla ist ebenfalls unglaublich interessant und hat mich wahnsinnig gefesselt. Das Ende der Geschichte hat es in sich und schreit regelrecht nach einer Fortsetzung. Ob es eine geben wird, steht noch nicht fest.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Fee geschrieben und so erforschen wir mit ihr gemeinsam das Geheimnis von Furor.


Cover:

Das Cover ist düster und mystisch. Durch die Farben bekommt es einen orientalischen Touch, der gut zu dem Thema „Drachennächte“ passt. Das Feuer und der brennende Körper spielen gut die Gefühle von Fee wieder.


Fazit:

Nicht nur viel Erotik, sondern auch eine spannende Handlung, die nach einer Fortsetzung schreit.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.




Ich danke dem Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar.


Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension zu „Gestern und für immer“ von April Dawson


Quelle: Drachenmond Verlag




Infos zum Buch:

Titel: Gestern und für immer
Autor: April Dawson
Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen am: 10. September 2016
Taschenbuch: 300 Seiten
ISBN:  978-3-95991-136-8
Print: 12,90 Euro
EBook: 3,99 Euro
Link zur Bestellung: Drachenmond Verlag, Amazon






Kurzbeschreibung:

 „Wer kann schon ein Monster lieben?“
„Danielle fühlt sich ihrer Umgebung seit ihrer Stationierung in Syrien oft fremd – ohne es jemals zuzugeben. Zu gern würde sie der Welt die Maske herunterreißen, den Reichen und Schönen zeigen, dass es um mehr als Aussehen geht; bis sie auf einem Maskenball Sebastian kennenlernt. Trotz seines entstellten Gesichts spürt Danielle eine tiefe Verbundenheit zu dem Geschäftsmann. Doch bald müssen sich die beiden größeren Hürden als der Frage nach ihren wahren Gefühlen stellen. Vorurteile und Intrigen belasten ihre zarte Beziehung und Sebastian wird mehr und mehr vom Selbsthass zerfressen.
Kann ihre Liebe den Hass überwinden?“



Meine Meinung:

Danielle und Sebastian haben beide schwere Schicksalsschläge hinter sich, die sie und ihr Leben sehr beeinflusst haben. Danielle ist Ärztin und hat in Kriegsgebieten gearbeitet, doch nach einem tragischen Vorfall ist sie seelisch nicht mehr in der Lage ihren Beruf auszuüben. Als sie einen sehr emotionalen Vortrag hält, um Geld für die Ärzte zu sammeln, lernt sie den zurückgezogenen Millionär Sebastian kennen, der sich nicht nur für ihre Sache, sondern auch für Danielle begeistern lässt.

Ganz zaghaft und vorsichtig begegnen sich die beiden und verlieben sich ineinander. Sie tun sich gegenseitig gut und helfen sich, wieder am Leben teilzuhaben. Doch leider gibt es Menschen in ihrem Umfeld, die ihnen ihr Glück nicht gönnen und so müssen sie sich auf einige Intrigen gefasst machen.

Das Buch ist in der Erzählperspektive überwiegend aus der Sicht von Danielle und Sebastian geschrieben und so erfahren wir von beiden, mit welchen Unsicherheiten und inneren Dämonen sie zu kämpfen haben und welche Veränderungen ihre Beziehung in ihnen auslöst. Man fühlt sich ihnen dadurch sehr nahe. Man leidet mit ihnen und hofft, dass sie ihre Ängste überwinden können. Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und flüssig. Dadurch kann man sofort in die Geschichte abtauchen. Es gibt aber auch Stellen im Buch die aus der Sicht der intrigierenden Gegenpartei geschrieben ist. Dies hätte ruhig weggelassen werden können. Dann wäre es für mich als Leser überraschender gewesen, sobald die Hintergründe für die Intrigen aufgelöst werden.

Eine schöne emotionale Liebesgeschichte mit einer Prise Erotik.


Cover:

Das Cover ist wunderschön und sehr romantisch. Es ist mir sofort ins Auge gestochen. Die beiden Hände die sich vorsichtig nähern, stehen symbolisch für die Beziehung von Danielle und Sebastian und passen toll zur Geschichte.


Fazit:

Eine gefühlvolle und emotionale Geschichte mit einem Hauch Erotik.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.




Ich danke April Dawson für das Rezensionsexemplar.


Samstag, 14. Januar 2017

Gewinnerbekanntgabe: "Elfenwächter - Weg des Ordens" - Gewinnspiel


**********Gewinnerbekanntgabe  **********

Ich danke allen für ihre Teilnahme am „Elfenwächter – Weg des Ordens“ - Gewinnspiel.


gewonnen haben:


1. Preis = Cornelia Wittmann


2. und 3. Preis = Pat Ju und Vivien Dettmann


Herzlichen Glückwunsch! :-)
Bitte schickt mir Eure Anschriften innerhalb von 3 Tagen einfach per PN oder per Email an yviskleinewunderwelt@web.de (Betreff: Elfenwächter).
Viele liebe Grüße,

Eure Yvi :-)


Freitag, 13. Januar 2017

Rezension zu „Samuel – Der Zauber der nur dir gehört“ von Sabine Tetzner


Quelle: Machandel Verlag


Infos zum Buch:

Titel: Samuel – Der Zauber der nur dir gehört
Autor: Sabine Tetzner
Verlag: Machandel Verlag
Erschienen am: 20. Oktober 2016
Gebunden: 156 Seiten
ISBN:  978-3-95959-024-2
Print: 14,90 Euro
EBook: 2,99 Euro
Link zur Bestellung: Machandel Verlag, Amazon





Kurzbeschreibung:

 „Theresa möchte aus ihrem Leben ausbrechen. Kein Ausbildungsplatz, ein kleiner Bruder und eine gestresste, alleinerziehende Mutter sind nicht gerade das, was Spaß macht. Auch bei ihrem geschiedenen Vater und seiner neuen Lebenspartnerin findet Theresa nicht das erhoffte Verständnis.
Doch die Macht der Träume und Sehnsüchte öffnet Theresas Herz für ein Wissen aus längst vergangener Zeit – und für Samuel.“


Meine Meinung:

Theresa ist unglücklich in ihrem Leben. Ihre geschiedene Mutter ist fast nie zuhause und sie muss sich oft alleine um ihren kleinen Bruder Dominik kümmern. Auch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie hat sie keine gute Beziehung. Sie fühlt sich überfordert und man merkt, dass sie einfach nur Kind sein und sich geliebt fühlen möchte. Nach einem Streit flüchtet sie zu ihrem Vater. Dort muss sie sich auch noch mit ihren Stiefgeschwistern auseinandersetzen.

Erst als sie im Wald ein verstecktes Dorf und den dort lebenden Samuel kennenlernt, gibt ihr das wieder Kraft und Mut. Doch wer ist Samuel, den Theresa so anhimmelt und warum kann ihn kein anderer sehen?
Macht Euch auf eine Geschichte mit viel Tiefe und Gefühl gefasst, mit einem Hauch Übersinnlichem.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Theresa geschrieben. Man kann gut in ihre Emotionen abtauchen und ihre Traurigkeit nachempfinden. Das Buch ist flüssig geschrieben. Gleichzeitig bleibt die Neugierde stets aufrecht erhalten, weil man unbedingt mehr über Samuel erfahren möchte. Doch auch wenn die Zusammenhänge erklärt worden sind, konnte ich mich nicht vollends auf die Geschichte einlassen. Sie ist tiefgründig geschrieben und ich habe sehr mit Theresa mitgefühlt. Aber die Geschehnisse um Samuel waren teils doch verwirrend.


Cover:

Das Cover strahlt eine Art Sehnsucht aus und passt gut zu Theresas Empfindungen. Ihre Verliebtheit wird gut durch das romantische und verspielte Design wiedergespiegelt.


Fazit:

Eine Geschichte mit viel Tiefgang, die mich aber nicht vollends abholen konnte.


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.



Ich danke Sabine Tetzner für das Rezensionsexemplar.


Donnerstag, 12. Januar 2017

Gewinnspiel: Elfenwächter - Weg des Ordens



Release Party:
„Elfenwächter 1 – Weg des Ordens“
von
Carolin Emrich


Ich freue mich sehr, dass Ihr bei der Release Party zu „Elfenwächter 1 – Weg des Ordens“ von Carolin Emrich mitmacht und auch bei mir vorbei schaut. Ich durfte das Buch schon vorablesen und es hat mir richtig gut gefallen. Meine vollständige Rezension zum Buch findet Ihr hier:





Weitere Informationen:


Preisaktion
Vom 15.01.2017 bis zum 17.01.2017 könnt Ihr das EBook zu „Elfenwächter 1 – Weg des Ordens“ für nur 2,99 Euro statt 6,99 Euro erwerben.




Am 15.01.2027 wird das Buch erscheinen und um das gebührend mit Euch zu feiern, könnt ihr natürlich auch etwas gewinnen.


Gewinnspiel

…und das könnt ihr gewinnen:


1. Preis) ein großes Goodie-Set mit Poster und Landkarte

 
2. und 3. Preis) ein jeweils ein kleines Goodie-Set



Gewinnspielfrage
Welches Buch lest Ihr aktuell?

Teilnahmebedingungen
Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet mir einfach die Gewinnspielfrage im Kommentar.

Wenn Ihr meinem Blog folgt, könnt Ihr ein Zusatzlos sammeln. Teilt mir dazu einfach im Kommentar mit, unter welchem Namen Ihr mir folgt.
Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 13.01.2017 um 23:59 Uhr. Nach der Gewinnerbekanntgabe haben die Gewinner 3 Tage Zeit mir Ihre Adressen mitzuteilen. Dazu sendet mir einfach eine Email mit dem Stichwort: Elfenwächter an yviskleinewunderwelt@web.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Facebook und Co. haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich.
Ihr solltet in Deutschland wohnhaft sein oder euch bereit erklären die Portodifferenz ins Ausland zu übernehmen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt Ihr euch im Falle eines Gewinnes mit der Veröffentlichung eures Namens einverstanden, sowie mit der Weitergabe Eurer Anschrift an den Autor oder den Verlag, zur Versendung Eures Gewinnes.

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!!


Das Gewinnspiel findet parallel auch auf Facebook und Instagram statt. Dort könnt Ihr ebenfalls teilnehmen und weitere Lose für das Gewinnspiel sammeln.




Rezension zu „Elfenwächter 1 – Weg des Ordens“ von Carolin Emrich


Quelle: Sternensand Verlag




Infos zum Buch:

Titel: Elfenwächter 1 – Weg des Ordens
Autor: Carolin Emrich
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen am: 15. Januar 2017 
Taschenbuch: 308 Seiten
ISBN:  978-3-906829-30-2
Print: 12,95 Euro
EBook: 6,99 Euro
Link zur Bestellung: Sternensand Verlag, Amazon








Kurzbeschreibung:

 „Die siebzehnjährige Tris wächst abgeschottet von der Außenwelt in einem Kloster auf – so wie alle Magier des Königreichs Alvid. Ihr Leben ist eintönig, daher wünscht sich die junge Frau nichts sehnlicher, als dem Wächter-Orden anzugehören, um ihre Gabe zum Schutze der Menschen einzusetzen.
Als ihr Traum plötzlich in Erfüllung geht, erhält sie von den Wächtern die Aufgabe, die Elfen auszukundschaften. Dieses Volk will sich trotz verlorenem Krieg nicht dem König unterwerfen und überfällt immer wieder die Dörfer in der Nähe seiner Landesgrenze.
Selbst überzeugt von den Missetaten dieser Wesen, trifft Tris auf einem Erkundungsritt den Elfen Avathandal, der jedoch gänzlich anders ist, als sie erwartet hat.
Als sie sich schließlich in ihn verliebt, ist sie hin- und hergerissen.
Mit einem Mal hegt die junge Magierin Zweifel an den Motiven der Wächter. Hat sie sich für die falsche Seite entschieden? Oder ist es Avathandal, der sie täuscht?“



Meine Meinung:

Trisaja verfügt über Magie und wächst in einem Kloster auf. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich danach sehnt endlich aus dem Kloster raus zu kommen und dem berühmten Wächter-Orden beizutreten. Den Wunsch kann man durchaus nachvollziehen und fiebert direkt von Anfang an mit Tris mit, dass sich ihr Wunsch erfüllen mag. Doch als ihr das Unmögliche gelingt, muss sie ernüchternd feststellen, dass es dort nicht so ist, wie sie es sich vorgestellt hat. Sie versucht sich durchzukämpfen und ihren Job zu machen. Bei einer ihrer Wachen im Wald geschieht dann das, was eigentlich nie passieren sollte. Sie begegnet einem der gefährlichen und verfeindeten Elfen. Doch der Elf Avathandal ist ganz anders als sie sich vorgestellt hat und ihr überhaupt nicht feindlich gesinnt. Was hat das zu bedeuten?

Ich finde es gut, dass Tris auch entgegen dem was ihr beigebracht wurde, immer nur versucht zu tun, was das Richtige ist und was das Herz ihr sagt. Sie geht mit einer gehörigen Portion Skepsis und auch Neugierde an die Sache und versucht mehr über die Elfen in Erfahrung zu bringen. Das Avanthandal sie nicht mehr aus den Augen lässt, ist dabei natürlich auch hilfreich.

Nach und nach decken beide hinterhältige Intrigen auf und begeben sich dabei in große Gefahr. Die Geschichte beginnt anfangs noch ruhig und wir lernen erst in Ruhe die Welt, die Wächter, die Elfen und die Konflikte kennen. Doch zum Ende spitzt sich die Situation immer mehr zu und es wird richtig rasant und actionreich.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Tris geschrieben. So können wir die Welt mit ihren Augen entdecken. Der Schreibstil ist durchweg flüssig und bildhaft, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Lesezeit verfliegt im Nu und jetzt bin ich schon sehr gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird. Kaum zu glauben, dass es sich hier um das Erstlingswerk der Autorin handelt. Es ist toll, was sie hier geschafft hat. Ich kann das Buch jedem Fantasy-Fan empfehlen.


Cover:

Das Cover ist der Wahnsinn. Es überträgt eine tolle Stimmung. Ich liebe es. Außerdem passt es natürlich toll zur Geschichte. Wer würde nicht gerne einmal durch so einen traumhaften Wald spazieren?


Fazit:

Eine tolle High-Fantasy-Geschichte mit vielen Geheimnissen und Intrigen.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Weg des Ordens
Band 2: Weg des Krieges (noch nicht erschienen)
Band 3: Weg der Magie (noch nicht erschienen)


Ich danke dem Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar.