Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension zu „Melody of Eden - Blutgefährten“ von Sabine Schulter


Quelle: Carlsen Verlag




Infos zum Buch:

Titel: Melody of Eden - Blutgefährten
Autor: Sabine Schulter
Verlag: Dark Diamonds
Erschienen am: 25. November 2016
Seiten: 358
ISBN: 978-3-646-30007-9
EBook: 4,99 Euro
Link zur Bestellung: Carlsen Verlag, Amazon







Kurzbeschreibung:

 „Vampire – Mythos oder Wahrheit? Diese Frage stellt sich auch die 23-jährige Melody, als sie gemeinsam mit ihrer Freundin die unterirdischen Gänge ihrer Heimatstadt erforscht. Schon immer hat sie sich gefragt, ob es diese Wesen der Nacht tatsächlich gibt. Es wird gemunkelt, dass die Regierung ihre Existenz zu vertuschen versucht, und Melody würde nur zu gerne herausfinden, warum. Als sie plötzlich von einer unheimlichen Kreatur in die Tiefe gerissen und von einem unglaublich anziehenden Mann gerettet wird, ist ihr Wissensdurst nicht mehr zu stillen. Doch schon bald schon muss Melody herausfinden, dass es Wesen gibt, die man besser nicht auf sich aufmerksam macht…“


Meine Meinung:

Die Regierung verschweigt die Existenz von Vampiren. Doch Melody ist neugierig und möchte wissen was hinter dem Mythos steckt. Also macht sie sich auf die Suche nach ihnen. Dabei gerät sie in große Gefahr, aus der sie der verschlossene Eden rettet. Schnell muss Mel feststellen, dass Vampire also tatsächlich existieren. Es gibt jedoch nicht nur die Vampire die Nachts für die Polizei arbeiten, sondern auch noch eine gefährlichere Spezies, die in der Kanalisation lebt und deren Aufmerksamkeit Mel durch ihr unbedachtes Verhalten nun auf sich gezogen hat. Von einem Moment auf den nächsten verändert sich Mels Leben und sie ist einer ständigen Gefahr ausgesetzt. Doch der smarte Eden und seine Freunde stehen ihr zur Seite.

Ich finde die Geschichte von Mel und Eden absolut neuartig und innovativ. Obwohl man kaum glaubt, dass das bei der Masse an existierenden Vampirgeschichten noch möglich ist, hat die Autorin es geschafft, die Vampire hier neu zu erfinden.
Die verschiedenen Vampirarten, ihre Eigenschaften, ihre Geschichte und ihre Vergangenheit haben mich vom ersten Satz an gefesselt. Der Schreibstil ist flüssig, verständlich und herzergreifend. Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Mel und Eden geschrieben und so bekommen wir abwechselnd einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Auch die Charaktere sind einfach atemberaubend. An Mel mag ich, dass sie neugierig und loyal ist, aber trotzdem nicht diesen verträumten romantischen Blick gegenüber den Vampiren hat und nicht gleich eine von ihnen werden will, obwohl es zwischen ihr und Eden heftig kribbelt.
Eden ist ein sehr tiefgründiger und verschlossener Charakter, der sein Herz am rechten Fleck hat und immer für andere da ist. Trotzdem ist er nicht fehlerfrei und muss lernen mit seiner eigenen Existenz klar zu kommen und fechtet einen inneren Kampf aus.
Ivy, Rich, Scott, Scarlett gehören zu Edens Truppe und könnten vielfältiger nicht sein. Oft lernt man in Büchern nur die Hauptcharaktere näher kennen. Doch auch mit den Nebencharakteren hat sich die Autorin unglaublich viel Mühe gegeben und viel Intensität reingesteckt. Ich hatte das Gefühl jeden einzelnen von Ihnen zu kennen. Besonders die kleine Ivy hat mich vom ersten Moment an in mein Herz geschlichen.

Die Vampire leben nun schon seit so vielen Jahren und erfüllen ihren Job. Mels Anwesenheit bringt neuen Schwung in die Truppe. Sie schafft es als Außenstehende Abwechslung und neue Ansichten einzubringen. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, als wenn sie sich zum Herzen der Gruppe entwickelt hat.

Das Buch hat mich wahnsinnig begeistert. Denn es vereint nicht nur eine actiongeladene Geschichte um gefährliche Vampire, sondern auch eine sehr tiefgründige Geschichte über Freundschaft. Natürlich darf auch eine gute Portion Romantik nicht fehlen, für die Mel und Eden sorgen. Es vereint alles, was ein gutes Buch braucht und so sollte es sich kein Fantasy-Fan entgehen lassen.



Cover:

Das Cover sieht einfach toll aus und hat mich sofort angesprochen. Es hat eine sehr mystische Ausstrahlung. Ich finde es schon, dass die Protagonisten nur als Silhouette angedeutet sind, dadurch bleibt der Fantasie alles offen.


Fazit:

Eine sehr tiefgründige Vampirgeschichte, die mich absolut begeistert hat.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.



In der Reihe erschienen sind:

Band 1: Blutgefährten
Band 2: Blutwächter 


Ich danke Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen